Immersive Storytelling Virtual Reality 360° HACKATHON

360-Grad-Videos sind dabei das Internet neu zu erobern, doch wie man die Geschichten dafür entwickelt und entsprechend umsetzt ist für die meisten Filmemacher und Zuschauer noch ‘Neuland’. Im 360 Grad Video, mit Hilfe der VR Brillen, kann der Zuschauer Geschichten intensiver erleben denn je zuvor. Welche Auswirkungen dies auf das Filme-machen von morgen haben wird, haben Kameraleute, Produzenten, Forscher und Redakteure im Rahmen eines sogenannten „Hackathons“ auf dem Gelände der Bavaria Film in München erfahren. Der zweitägige „Hackathon“ im Bavaria Filmzentrum startete mit Vorträgen zu den Themen Virtual-Reality-Storytelling, 360- Grad-Filmproduktion und zum richtigen Umgang mit dem technischen Equipment. Anschließend konnten die Teilnehmer die Techniken selbst anwenden. Ziel eines „Hackathons“ („Hack“ und „Marathon“) war es, während der drei tägigen Veranstaltung gemeinsam kreative Produkte und Ideen zu entwickeln.

Veranstaltet wurde der Münchner „Hackathon“ vom Bayerischen Filmzentrum, an dem die Bavaria Film beteiligt ist. Als Mentoren standen Emmy-Preisträger Thomas Wallner (Deep  Inc.), Nicolas Jolliet, (Deep Inc.), Michael Meier (Institut für Rundfunktechnik), Dr. Peter Popp (FullDome 360° Filmproduktion), Richard Joerges und Thomas Fickert (Dexperio) und Astrid Kahmke und Prof. Egbert van Wyngaarden (Storytelling in VR) zur Verfügung.

Immersive Storytelling Virtual Reality 360° HACKATHON Filme sind nur für die Teilnehmer sichtbar…